Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung der WebID für Websites und mobile Apps

(Stand 08. Mai 2019)

Die folgenden Datenschutzhinweise dienen dem Zweck, Sie gemäß Art. 12, 13 und 21 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“ genannt), die im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website, der mobilen Apps (nachfolgend zusammen „Website“ genannt)und der WebID-Services durch die WebID Solutions GmbH („WebID“) verarbeitet werden. Zudem unterrichten wir Sie über den Umfang Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Ziffer 3.3.3 dieser Datenschutzerklärung und die ebenfalls in Ziffer 3.3.3 beschriebene Möglichkeit des Widerrufs Ihrer Einwilligung gegenüber der WebID.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt unter Beachtung der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der Vorschriften der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

1. Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist

WebID Solutions GmbH, Friedrichstraße 88, 10117 Berlin
Email: service@webid-solutions.de

2. Datenschutzbeauftragter

Unsere externe Datenschutzbeauftragte erreichen Sie wie folgt:

Datenschutzbeauftragte: Silvia C. Bauer

WebID Solutions GmbH, Datenschutzbeauftragte
Friedrichstraße 88, 10117 Berlin
Email: datenschutz@webid-solutions.de

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

3.1 Verarbeitung von Daten bei Nutzung der App

Bei Herunterladen der mobilen App werden die dazu erforderlichen Informationen an den App Store übertragen, also insbesondere Ihr Nutzername, Ihre E-Mail-Adresse und die Kundennummer Ihres Accounts, der Zeitpunkt des Downloads, ggf. Zahlungsinformationen und die individuelle Gerätekennziffer. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss und sind nicht dafür verantwortlich. Wir verarbeiten die Daten nur, soweit es für das Herunterladen der mobilen App auf Ihr mobiles Endgerät notwendig ist und in diesem Zusammenhang, soweit es für die Nutzung der App erforderlich ist, auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3.2 Aktive Nutzung der Webseite

Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website können Sie unsere Website auch aktiv nutzen, um unsere WebID-Produkte, wie die sichere Online-Identifikation oder die digitale Vertragsunterzeichnung in Anspruch zu nehmen, um sich ein dauerhaftes Nutzerprofil anzulegen, sich für unseren Newsletter zu registrieren oder um mit uns in Kontakt zu treten. Zusätzlich zu der oben dargestellten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei einer rein informatorischen Nutzung verarbeiten wir dann auch weitere personenbezogene Daten von Ihnen, die wir zur Erbringung der jeweiligen Services und Beantwortung Ihrer Anfragen benötigen.

3.3.1 Prüfung und Bestätigung der Identität oder des Alters – Videolegitimation

Die Verarbeitung Ihrer Daten durch die WebID im Zusammenhang mit der Prüfung und Bestätigung der Identität, einer dokumentierten Erklärung oder des Alters erfolgt im Auftrag des jeweiligen Partnerunternehmens von WebID, wie z.B. einer Bank, einem Telekommunikationsunternehmen oder einer Versicherung, auf dessen Anforderung hin die Prüfung vorgenommen wird („Partner“).

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zu dem Zweck Ihre Identität, Ihre Erklärung oder Ihr Alter zu prüfen und gegenüber dem jeweiligen Partner zu bestätigen.

Hierzu verarbeiten wir für den jeweiligen Partner die Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Nutzung des WebID-Services mitteilen sowie gegebenenfalls Daten, die uns der jeweilige Partner zum Zwecke des Abgleichs mit den uns von Ihnen mitgeteilten Daten zur Verfügung stellt. Voraussetzung für die Verarbeitung ist die Erstellung eines Nutzerprofils (siehe dazu Ziff. 3.3.3), in dem Ihre Daten erfasst werden und mittels dem wir die Möglichkeit erhalten, für Zwecke der Videolegitimation mit Ihnen u.a. per Email und SMS zu kommunizieren, um Ihnen z.B. die Transaktionsnummer (TAN) für den erfolgreichen Abschluss der Videolegitimation zu übermitteln.

Der Umfang der vorgenommenen Verarbeitung dieser Daten und auch die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung richtet sich dabei nach dem beabsichtigten oder dem bereits bestehenden Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und dem Partner sowie den rechtlichen Vorgaben, welche im Einzelfall einen Identitäts- bzw. Altersnachweis verlangen. Je nach Rechtsgrundlage für einen Identitäts- bzw. Altersnachweis, ist zusätzlich der Nachweis des Vorhandenseins eines gültigen, amtlichen Ausweisdokuments (z.B. Personalausweis oder Reisepass) erforderlich. In der Regel werden folgende Daten verarbeitet:

  • Name, Vorname
  • Geburtsort
  • Geburtsdatum
  • Staatsangehörigkeit
  • Vollständige Anschrift
  • Mobilfunknummer
  • E-Mail-Adresse
  • Nutzername des verwendeten Videokonferenz-Programms
  • Foto/Screenshot der Person und der Vorder- und Rückseite des Ausweisdokuments
  • Ausweisdaten (wie Ausstellungsdatum und –ort, ausstellende Behörde etc.)
  • Video- und Tonaufzeichnung des Videotelefonats

Soweit wir Ihre Identität festgestellt und überprüft haben, werden wir die erhobenen Daten an den Partner übermitteln. Sollte auf Ihren Wunsch die Feststellung Ihrer Identität über einen Vertriebspartner von uns oder einen Vertriebspartner des Partners zugeleitet worden sein, erhält der Vertriebspartner nur eine Erfolgsmeldung zum Überprüfungsstatus übermittelt. Der Partner wird die übermittelten Daten zur Erfüllung seiner geldwäscherechtlichen oder sonstigen Identifizierungspflichten, sowie seiner Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Partner und Ihnen, verarbeiten.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf folgenden Rechtsgrundlagen:

– im Rahmen des jeweiligen Auftragsverhältnisses mit unserem jeweiligen Partner, Art. 28 DSGVO

– zur Erfüllung eines Vertrages

– zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, derer wir unterliegen

3.3.2 Digitale Vertragsunterzeichnung

Sie können unsere Services auch nutzen, um digital Verträge mit unseren Partnern zu schließen. Im Anschluss an die obige Videolegitimation oder eine gleichwertige Legitimation und nach Sichtung des jeweiligen Vertrages, können Sie mittels Zertifikat den Vertrag Ihres Vertragspartners digital signieren.

Wir verarbeiten dabei die unter Ziffer 3.3.1 aufgeführten Daten für Zwecke der Identifikation und der digitalen Vertragsunterzeichnung. Die Verarbeitung erfolgt für vertragliche Zwecke, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und richtet sich daneben nach den rechtlichen Vorgaben, welche im Einzelfall im Rahmen der digitalen Vertragsunterzeichnung zu beachten sind, wie z.B. die eIDAS-Verordnung.

3.3.3. Verarbeitung für Zwecke des Nutzerprofils „Meine WebID“

Unsere Leistungen für Sie beinhalten auch die Erstellung eines Nutzerprofils.

Wir verarbeiten dabei die von uns im Rahmen der Videolegitimation und der digitalen Vertragsunterzeichnung erhobenen Daten (siehe Ziffer 3.3.1 und 3.3.2) sowie die mit Ihrem Nutzerprofil verknüpfte Vorgangsnummer.

Wir verwenden diese Daten in diesem Rahmen als verantwortliche Stelle zu dem Zweck, Ihnen zukünftige Identitäts- oder Altersnachweise gegenüber unseren bestehenden und künftigen Partnern zu ermöglichen oder Ihnen zukünftige digitale Signaturen zu ermöglichen.

Die Erstellung Ihres Nutzerprofils und die Verarbeitung der oben aufgeführten Daten für eigene Zwecke der WebID erfolgt nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und der folgenden Einwilligungserklärung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.  „Hiermit erkläre ich meine Einwilligung in die Speicherung meiner personenbezogenen Daten durch die WebID Solutions GmbH in meinem Nutzerprofil  für die Verarbeitung der Daten für zukünftige Identifikationen bzw. digitale Signaturen.“

Ihre Einwilligung können Sie während des Videocalls, also bereits vor Abschluss der Identifikation, gegenüber der WebID mündlich bzw. im Anschluss jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch formlose E-Mail an datenschutz@webid-solutions.de widerrufen. Sie erhalten von der WebID per E-Mail eine Bestätigung Ihres Widerrufs.

3.3.4 Anfragen

Um Ihre Anfragen an uns, z.B. über das Kontaktformular oder an unsere Emailadresse, bearbeiten und beantworten zu können, verarbeiten wir Ihre in diesem Zusammenhang mitgeteilten Daten. Dazu zählen Ihr Name, Ihr Alter und Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen eine Antwort zukommen zu lassen, sowie die sonstigen Informationen, die Sie uns im Rahmen Ihrer Mitteilung zusenden.

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfragen auf folgender Rechtsgrundlage:

  • Sofern Ihre Kontaktaufnahme im Rahmen eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, bzw. zu der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, erfolgt, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  • Zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO; unser berechtigtes Interesse besteht in der sachgerechten Beantwortung von Kundenanfragen.

3.3.5 Newsletter, Umfragen, etc.

Mit Ihrer Einwilligung nutzen wir Ihre Daten für werbliche Zwecke, wie z.B. die Übermittlung unseres Newsletters, telefonische Ansprache oder für werbliche Umfragen. Wir erheben dabei nur die jeweils erforderlichen Daten wie z.B. Ihre E-Mail-Adresse.

Wir verarbeiten Ihre Daten für diese Zwecke auf folgender Rechtsgrundlage:

  • Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

4. Kategorien von Empfängern 

Innerhalb der WebID erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf die Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Im Rahmen unserer Tätigkeit als Auftragsverarbeiter übermitteln wir die erhobenen Daten an den jeweiligen Partner, mit dem Sie in Kontakt stehen. Sollte auf Ihren Wunsch die Feststellung Ihrer Identität über einen Vertriebspartner von uns oder einen Vertriebspartner des Partners zugeleitet worden sein, erhält der Vertriebspartner nur eine Erfolgsmeldung zum Überprüfungsstatus übermittelt. Der Partner wird die übermittelten Daten zur Erfüllung seiner geldwäscherechtlichen oder sonstigen Identifizierungspflichten, sowie seiner Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Partner und Ihnen oder im Rahmen der digitalen Signatur verarbeiten, insbesondere zum Nachweis des Vertragsschlusses.

Zudem teilen wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit die gesetzlich erlaubt oder vorgeschrieben ist, anderen Empfängern mit, die für uns Dienstleistungen im Zusammenhang mit unserer Website oder unseren Services erbringen (z.B. IT-Dienstleister). Wir beschränken die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten dabei auf das Notwendige, insbesondere um unsere Leistungen erbringen zu können. Teilweise erhalten unsere Dienstleister Ihre personenbezogenen Daten als Auftragsverarbeiter und sind dann bei dem Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten streng an unsere Weisungen gebunden. Teilweise agieren die Empfänger eigenständig mit Ihren Daten, die wir an diese übermitteln.

5. Drittlandtransfer

Wir übertragen Ihre personenbezogenen Daten nicht in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR oder an internationale Organisationen.

6. Links

Einige Abschnitte unserer Website beinhalten Links zu den Webseiten von Drittanbietern, wie z.B. der YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA zur Anzeige von You-Tube-Videos. Um den Schutz Ihrer Daten bei dem Besuch unserer Website zu erhöhen, ist YouTube eingeschränkt und lediglich unter Verwendung eines HTML-Links in die Seite eingebunden. Dadurch wird gewährleistet, dass bei Aufruf unserer Website noch keine Verbindung mit den Servern von YouTube hergestellt und Ihre Daten nicht an YouTube übermittelt werden. Erst wenn Sie das Video aktivieren und damit Ihre Zustimmung zur Datenübermittlung erteilen, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von YouTube her, damit Sie unser Video anschauen können. Funktional entspricht die Einbindung von YouTube damit einem Hyperlink, so dass weder durch uns, noch durch YouTube auf unserer Website Daten von Ihnen erhoben werden.

Die Webseiten sämtlicher Drittanbieter unterliegen eigenen Datenschutzgrundsätzen. Wir sind für deren Betrieb einschließlich der Datenhandhabung nicht verantwortlich. Wenn Sie Informationen an oder über solche Seiten von Drittanbietern senden, sollten Sie die Datenschutzerklärungen dieser Seiten prüfen, bevor Sie ihnen Informationen zukommen lassen, die Ihrer Person zugeordnet werden können.

7. Dauer der Speicherung

Im Rahmen der Videolegitimation oder einer gleichwertigen Legitimation und der digitalen Vertragsunterzeichnung verarbeiten wir Ihre Daten im Auftrag unserer Auftraggeber. Die Speicherdauer richtet sich daher nach den vertraglichen Vereinbarungen, die Sie mit dem Auftraggeber getroffen haben bzw. den für diesen geltenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Im Rahmen des Geldwäschegesetzes kann unser Auftraggeber verpflichtet sein, die Daten für eine Dauer von bis zu fünf Jahren oder nach den handels- bzw. steuerrechtlichen Vorgaben für eine Dauer von bis zu 10 Jahren aufzubewahren.

Im Rahmen der Erbringung von Diensten betreffend die qualifizierte elektronische Signatur besteht zudem die Verpflichtung, Ihre Daten entsprechend den Regelungen der eIDAS-Verordnung und der flankierenden nationalen Rechtsakte langfristig aufzubewahren, um die rechtssichere Beweisführung hinsichtlich der auf diesem Wege erbrachten Leistungen sicherzustellen. In Österreich beträgt die Speicherdauer z.B. bis zu 35 Jahre.

Sofern Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, bewahren wir Ihre Daten bis zu deren Widerruf auf; auch in diesen Fällen müssen wir ggf. aufgrund gesetzlicher bzw. rechtlicher Vorgaben Ihre Daten archivieren. Selbstverständlich werden Ihre Daten in diesen Fällen für die Nutzung für andere Zwecke gesperrt und nur zur Erfüllung unserer gesetzlichen bzw. rechtlichen Pflichten aufbewahrt.

Sofern Sie uns bei Nutzung unserer Website eine Anfrage übersenden, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen für die Dauer der Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung. Das schließt auch die Anbahnung eines Vertrages (vorvertragliches Rechtsverhältnis) und die Abwicklung eines Vertrages mit ein.

Zusätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten sodann bis zum Eintritt der Verjährung etwaiger rechtlicher Ansprüche aus der Beziehung mit Ihnen, um sie gegebenenfalls als Beweismittel einzusetzen. Die Verjährungsfrist beträgt in der Regel zwischen 12 und 36 Monaten, kann aber auch bis zu 30 Jahre betragen.

Mit Eintritt der Verjährung löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, es sei denn, es liegt eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht, zum Beispiel aus dem Handelsgesetzbuch (§§ 238, 257 Abs. 4 HGB) oder aus der Abgabenordnung (§ 147 Abs. 3, 4 AO) vor. Diese Aufbewahrungspflichten können zwei bis zehn Jahre betragen.

8. Ihre Rechte als betroffene Person

Ihnen stehen unter den gesetzlichen Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte als betroffene Person zu, die Sie uns gegenüber geltend machen können:

Auskunftsrecht: Sie sind jederzeit berechtigt, im Rahmen von Art. 15 DSGVO von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten; ist dies der Fall, sind Sie im Rahmen von Art. 15 DSGVO ferner berechtigt, Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie bestimmte weitere Informationen (u.a. Verarbeitungszwecke, Kategorien personenbezogener Daten, Kategorien von Empfängern, geplante Speicherdauer, ihre Rechte, die Herkunft der Daten, den Einsatz einer automatisierten Entscheidungsfindung und im Fall des Drittlandtransfer die geeigneten Garantien) und eine Kopie Ihrer Daten zu erhalten.

Recht auf Berichtigung: Sie sind berechtigt, nach Art. 16 DSGVO von uns zu verlangen, dass wir die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten berichtigen, wenn diese unzutreffend oder fehlerhaft sind.

Recht auf Löschung: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO von uns zu verlangen, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich löschen. Das Recht auf Löschung besteht u.a. nicht, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erforderlich ist für (i) die Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, (ii) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen (z. B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten) oder (iii) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 18 DSGVO von uns zu verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten einschränken.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 20 DSGVO von uns zu verlangen, dass wir Ihnen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format übergeben.

Widerspruchsrecht: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, so dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beenden müssen. Das Widerspruchsrecht besteht nur in den in Art. 21 DSGVO vorgesehen Grenzen. Zudem können unsere Interessen einer Beendigung der Verarbeitung entgegenstehen, so dass wir trotz Ihres Widerspruchs berechtigt sind, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Beschwerderecht: Beschwerden können Sie an die unter Ziffer 1 und 2 genannten Stellen richten. Im Übrigen sind Sie berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 77 DSGVO Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit,
Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.
Email: mailbox@datenschutz-berlin.de
Telefonnummer Zentrale: +49 30 13889-0
Fax: +49 30 2155050

Widerruf von Einwilligungen: Wenn Sie eine uns gegenüber erteilte Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten mit Wirkung für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen, werden wir Ihre Daten vorbehaltlich gesetzlicher Aufbewahrungsfristen in dem von Ihnen gewünschten Umfang unverzüglich löschen oder für eine weitere Verwendung sperren.

9. Verpflichtung zur Bereitstellung von Daten

Grundsätzlich sind Sie nicht verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten mitzuteilen. Wenn Sie dies jedoch nicht tun, werden wir Ihnen unsere Website nicht zur Verfügung stellen können, Ihre Anfragen an uns nicht beantworten können und Ihnen gegenüber unsere Leistungen nicht erbringen können. Personenbezogene Daten, die wir zwingend für die oben genannten Verarbeitungszwecke benötigen, sind durch ein „*“ oder ein anderes Zeichen gekennzeichnet.

10. Automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Wir setzten keine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling (eine automatisierte Analyse Ihrer persönlichen Umstände) ein. Sollten wir solche Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie entsprechend informieren.

11. Verschlüsselung

Bei der Erfassung oder Übertragung Ihrer Daten verwenden wir eine dem aktuellen Stand der Technik entsprechende SSL-Verschlüsselung (SSL = Secure Sockets Layer). Durch die SSL-Verschlüsselung wird die Vertraulichkeit der Kommunikation gewährleistet. Dieses Sicherheitsfeature ist aktiv, wenn im unteren Bereich Ihres Browserfensters entweder das Symbol eines unversehrten Schlüssels oder eines geschlossenen Schlosses (browserabhängig) erscheint.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e (Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse) oder Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt (Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen), Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Etwaige Widerrufe richten Sie bitte an die unter Ziff. 1 angegebene Adresse.

12. Änderungen

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit zu ändern. Etwaige Änderungen werden durch Veröffentlichung der geänderten Datenschutzerklärung auf unserer Webseite bekannt gemacht. Soweit nicht ein anderes bestimmt ist, werden solche Änderungen sofort wirksam. Bitte prüfen Sie daher diese Datenschutzerklärung regelmäßig, um die jeweils aktuellste Version einzusehen.

Zuletzt aktualisiert im Mai 2019