WebID ergänzt GwG-konforme Online-Identifikation um erweiterte Schnittstellen für Kreditprozesse 

 

07. April 2014

Die WebID Solutions GmbH, ein führender Anbieter für Online-Identifikationsprodukte, erweitert die Schnittstellen der Produktlinien „WebID Identify Personal“ und „WebID Identify Business“. Damit werden ab sofort auch besonders angefragte kreditspezifische Anforderungen aus dem Bankensektor erfüllt. Das Unternehmen ergänzt hierdurch seine Lösungen zur Online-Identifikation und baut deren bereits sehr hohen Sicherheitsstandard weiter aus.

„Wir freuen uns, zusammen mit unseren Kunden aus dem Bankensektor Erweiterungen entwickelt zu haben, die ideal an die rechtlichen und faktischen Kreditprozesse für Online-Kredite angepasst sind“, erläutert Frank S. Jorga, Head of Legal & Compliance, WebID Solutions GmbH.

Die Identifizierung eines Kreditnehmers oder Vertragspartners richtet sich grundsätzlich nach den allgemeinen Identifizierungspflichten in § 3 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 4 Abs. 1, Abs. 3 Nr. 1 und Abs. 4 Nr. 1 GwG. Die Identifikationsverfahren der WebID sind vollumfänglich rechtskonform. Das wurde von den zuständigen Aufsichtsbehörden schriftlich bestätigt.

„Mit Hilfe dieser Erweiterungen besteht die Möglichkeit, an jeder Stelle des Kreditprozesses und auf das Kundenbedürfnis zugeschnitten die WebID-Identifikation zu initiieren“, ergänzt Franz Thomas Fürst, Geschäftsführer.

Diese Schnittstellen und Konfigurationen sind seit März 2014 verfügbar und lassen sich mit geringem technischen Aufwand für Banken und andere Finanzdienstleister integrieren.

 

Zur Übersicht